Die  Angriff:  Die BK710 stieg auf 23:44 Uhr auf aus Lakenheath, Suffolk, England nach Düsseldorf.   759 Flugzeuge beteiligt (323 Lancaster, 169 Halifax, 142 Wellington, 113 Stirling und 12  Mücke)   Die Angriff war ein Fehlschlag betrachtet – er gab zu viele Wolken über das Ziel und die Pfadfinder hatten große Mühe, die  Zielmarke zu finden. Mann glaubt auch, dass die Deutschen mit Lockvogel-Marker und Kamine, die einen Großteil der Bomben  über ein großes Gebiet verstreut haben. Im Zielbereich Düsseldorf, berichteten nur 50 Treffer, 100 Gebäude zerstört und etwa  30 Menschen am Boden getötet. Es kostette der RAF 27 Flugzeuge und 161 Besatzungsmitglieder wurden getötet, von  weiteren 7 verletzt(405 Squadron Halifax II HR806 LQ-D stürzte kurz nach dem Start) 27 Piloten wurden gefangen  genommen.    Stirling BK710 PB-A wurde auf dem Heimweg über der Nordsee Km 40 nordwestlich von Texel (Noord-Holland, Salzhering) auf  einer Höhe von 800 Metern. um 04.03 Uhr am 26. Mai durch Uffz. Georg Kraft 12./NJG1 erschossen    Uffz. Kraft hatte insgesamt 13 Siegen, bevor er erschossen wurde und auf dem 17./18 August 1943 erschlagen von einem 141  Squadron Beaufighter von W / Cmdr Braham.   Unfall Datum 26-05-1943 Forschungdatum 2008/2009 Rufzeichen OJ-A Seriennummer BK710 Staffel 149 squadron RAF Short Stirling BK710 IJsselmeer, Marken 2008/2009 FLUGZEUG JAHR FUNDORT